BARBARA LANDLINGER

Physiotherapeutin, Osteopathin



Ausbildung

2005 - 2008: Akademie für Physiotherapie am LKH Steyr 

2010 - 2016: Studium der Osteopathie an der Wiener Schule für Osteopathie in Kooperation mit der Donauuniversität Krems

 

Beruflicher Werdegang

August 2009 – Mai 2010: Physiotherapeutin im Kurheim der Wiener Verkehrsbetriebe BKK

Juni 2010 – Oktober 2010: Physiotherapeutin im LKH Steyr (Ambulanz, Neurologie, Intensiv, Innere Medizin, Psychiatrie)

seit November 2010: Physiotherapeutin in der LNK Wagner Jauregg (Neurologie, Neurochirurgie, Geriatrie) – derzeit in Karenz

Mai 2012 – August 2014: freiberufliche Tätigkeit als Physiotherapeutin und Osteopathin i.A. im Therapiezentrum Blumau

seit Februar 2015: freiberufliche Tätigkeit als Physiotherapeutin und Osteopathin in der Gemeinschaftspraxis Therapie Plus

 

Konzepte/Fortbildungen

Manuelle Lymphdrainage (Basiskurs)

Sohier, Manuelle Therapie (Kaltenborn-Evjenth)

AORT – Autonome Osteopathische Repositionstechnik

Therapeutisches Klettern

Kinesiotaping

Ganganalyse – Gehen verstehen Grund- und Aufbaukurs

Bobath (Grundkurs)

Verlauf und Therapie bei schwerem Schädelhirntrauma

Zentrale Paresen – Obere Extremität, posturale Kontrolle und Lokomotion

FDM – Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos

Lokale Stabilität der Gelenke (nach Christine Hamilton, Kurs 1, 2 und 3)

Säuglingsbehandlung – der Säugling in der osteopathischen Praxis

Körpertrauma – Seelentrauma: die traumatische Erfahrung im osteopathischen Kontext

 

Freizeit

Seit September 2014 genieße ich die Zeit mit meinen Töchtern Anna, Juli und ihrem Papa. Gemeinsam sind wir unterwegs zum Klettern, Skitouren bzw. Berg gehen und Kajaken. Außerdem zählen zu meinen Hobbies: Nähen, Yoga, Zeichnen, Saxofon spielen sowie „Neues ausprobieren“ (Slacklinen, Break Dance, Bauchtanzen, Einrad fahren, Jonglieren, Ultimate frisbee).

 

Ich verstehe die Osteopathie als eine ganzheitliche Methode, deren wichtigste Grundlage das Funktionieren des menschlichen Körpers als Einheit ist – dies schließt die Fähigkeit zur Selbstregulation und Selbstheilung sowie das Wechselspiel von Struktur und Funktion ein.

Durch ein ausführliches Anamnesegespräch und das gezielte Befunden und Behandeln in verschiedenen Ebenen – am Bewegungsapparat mit Knochen, Muskeln, Faszien, Bändern, an den inneren Organen und am Craniosacralen System – ist es mein Ziel die Ursache für Beschwerden zu finden und das körperliche sowie seelische Wohlbefinden wieder ins Gleichgewicht zu bringen.